MAXON CINEMA 4D Visualize - C.A.I. Systeme GmbH - Systemhaus für digitale Medien

Cinema 4D Visualize

Professionelle Lösung für Architekten, Designer und Fotografen

Ob es um die Visualisierung eines Mobiltelefons, eines Gebäudes, eines Autos oder etwas anderem geht - Cinema 4D Visualize liefert alles was Sie dafür brauchen.

Cinema 4D Visualize

Cinema 4D Visualize beinhaltet alle Features der Prime-Version und bietet Ihnen damit ein umfangreiches Toolset zum Modellieren und Texturieren, Rendern, Animieren und vielem mehr. Zusätzlich erhalten Sie mit Cinema 4D Visualize erweiterte Renderoptionen (wie z.B. Global Illumination, Physical Sky oder Sketch-Rendering), eine große Bibliothek mit 3D-Objekten, Texturen, Licht-Setups u.v.m.

Cinema 4D unterstützt einen direkten Import für Solidworks, STEP, Catia, JT und IGES Dateien. Einfache Walktroughs und Standbilder oder herausragend realistische anmutende Animationen - alles ist möglich und Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Cinema Visualize

Auf einen Blick:

  • Bibliotheken mit großer Auswahl an Standardobjekten, Materialien und hochwertigen HDRI-Hintergründen
  • Diverse Möglichkeiten zum Rendern skizzenhafter und fotorealistischer Bilder – auf CPU und GPU
  • Nahtloser und komfortabler Import vieler häufig genutzter CAD-Dateiformate: Solidworks, STEP, Catia, JT und IGES
Cinema 4D Visualize

MAXON Cinema 4D R20

Cinema 4D Release 20 enthält neben innovativen neuen Tools eine ganze Reihe zukunftsweisender Technologien:

Nodebasiertes Materialsystem
Von einfachen Referenzen bis zu komplexen Shadern lassen sich mit dem nodebasierten Materialsystem außergewöhnliche Materialien erstellen. Komplexe Setups werden in übersichtliche Assets verpackt, bei denen lediglich die Parameter sichtbar sind, die für intuitives Arbeiten notwendig sind.

MoGraph Felder 
Fields revolutionieren das MoGraph Feature-Set, denn durch die Kombination unterschiedlicher Falloffs wird es leichter und komfortabler, eindrucksvolle Effekte zu erzeugen und Effektoren, Deformer, Wichtungen etc. zu steuern. Maskieren Sie flexibel MoGraph-Effekte und Deformatoren, mischen Sie mehrere Felder in der Ebenenliste miteinander und steuern Sie Selektionen und Wichtungsmaps prozedural. Dank der neuen Multiinstanzen erstellen und rendern Sie große Mengen an Klonen in hoher Geschwindigkeit und mit optimiertem Speicherverbrauch.

CAD-Daten

Importieren Sie die gängigsten CAD-Dateiformate einfach per Drag-and-drop. Dank des komplett neuen Imports für STEP-, Solidworks-, JT-, Catia- und IGES-Dateien arbeiten Sie ab sofort mit der Geometrie, die Sie brauchen, in der Qualität, die Sie erwarten. Optimieren Sie Objekte, Splines, Instanzen und Hierarchien, die Arbeit mit Verläufen, Textur-Gizmos und dem Color Chooser wurde verbessert. Einzelne Objekte können jetzt noch schneller für den Einsatz in anderer Software (z. B. Game Engines) exportiert werden.

Volumenbasiertes Modeling mit OpenVDB
Bessere Booleans sind nur der Anfang – die Vielseitigkeit von OpenVDB revolutioniert den Modeling-Workflow, denn Sie können damit verschiedenste Objektformen, Splines, Partikel und Noises kombinieren. VDBs lassen sich problemlos im- und exportieren und zum Steuern von MoGraph-Effekten verwenden. Volumes und Felder sind das neue Dream-Team...

  • Felder als Volumen: Benutzen Sie Zufalls- und Shaderfelder, um Volumen auf Basis von prozeduralen Texturen oder 3D-Noises zu erzeugen.
  • Felder als Modifikatoren: Nutzen Sie Felder, um die Intensität von Volumenfiltern zu steuern und Ihre Objekte so gezielt aufzublasen oder zu erodieren.
  • Volumen als Felder: Volumen können selbst auch als Felder fungieren und durch ihre Stärke oder Richtung Klone in ihrer Umgebung beeinflussen.
ProRender mit neuen Features
Mit ProRender nutzen Sie die Rechenpower Ihrer Grafikkarte auf jedem beliebigen Computer für physikalisch korrekte Renderings.
  • Subsurface-Scattering Shader für die realistische Darstellung von transluzenten Objekten wie z.B. Haut
  • Bewegungsunschärfe: es wird sowohl lineare Bewegungsunschärfe für einfache Objektanimationen als auch Zwischenbildbewegungsunschärfe für Kamerabewegungen und Deformation von Objekten unterstützt. Hierbei werden die einzelnen Zwischenbilder am Ende so zusammengefügt, dass weniger Iterationen zu qualitativ hochwertigen Ergebnissen führen.
  • Multi-Pass-Rendering: Perfekte Integration in den Compositing-Workflow; neben den regulären Beleuchtungs- und Emission-Passes können Sie Koordinaten-, UVW-, Normalen- und Tiefen-Passes ausgeben,  Materialien und Objekte mithilfe der Material-ID- und Objekt-ID-Passes isolieren oder im Render-Tag Farben für bestimmte Objektgruppen festlegen.

Animation
Motion Tracking wird benutzerfreundlicher: ein neues, intuitives Layout, die verbesserte Track-Liste und die neue Tracker-Ansicht beschleunigen den Workflow. Durch virtuelle Keyframes und das Snapping auf zu trackende Muster wird die Genauigkeit manuell gesetzter Tracks verbessert. Außerdem unterstützen importierte Alembics Time Remapping sowie verschiedene Abspielmodi.


Archiv:  Cinema 4D R19 - Whats new
Adobe Promo

Adobe CCfT Promo bis 30.11.18

ganze News ...

V-Ray f. C4D 3.7

Chaos Group V-Ray f. C4D

ganze News ...

V-Ray NEXT f. Maya

Neu: V-Ray NEXT f. Maya

ganze News ...

Maxon SuperMeet 2018

Maxon SuperMeet 2018

ganze News ...

cebas thinkingParticles 6.7

thinkingParticles 6.7 released

ganze News ...