Cinema 4D Broadcast - Design in Bewegung

Broadcast Motion Graphics müssen fesseln und Informationen schnell vermitteln. Motiondesigner sehen sich täglich mit knappen Deadlines und Änderungen in letzter Minute konfrontiert. Cinema 4D bietet einen einmalig intuitiven Workflow bei der Erstellung von Logo-Animationen und beeindruckenden Motiongraphics. Der unerreicht flexible Austausch mit Adobe Photoshop, Illustrator und After Effects und der einfache Export nach Apple Final Cut und Motion verkürzen die Produktionszeit signifikant.

Cinema 4D Broadcast beinhaltet alle Features von Cinema 4D Prime und kombiniert diese mit speziellen Tools für die Erzeugung von Motiongraphics, inklusive den marktführenden Kloner-Tools, erweiterten Renderoptionen, einer Broadcast Content-Bibliothek mit Materialien, Objekten und Vorlagen, Kamera- und Licht-Setups, Videoclips und vielem mehr.

Cinema 4D Broadcast R17
Cinema 4D Bilder in Compositing-Software zu laden ist dank umfangreicher Export-Optionen kinderleicht. Multilayer-Bilder können direkt für die bekanntesten Compositing-Programme, wie z.B. After Effects, Motion, Final Cut Pro exportiert werden. Dank umfangreicher Einstellungsmöglichkeiten haben Sie die volle Kontrolle beim Export der Bilder und Animationen. Zum Beispiel können Sie Objektmasken, Materialeigenschaften wie Schatten oder Reflektionen in separaten Layern oder auch den Tiefenkanal (Z-Buffer) oder einen Motionpass ausgeben.

Cinema 4D R18

MAXON Cinema 4D R19:
Tools für heute, Technologie von morgen

Cinema 4D Release 19, die jüngste Generation von MAXONs 3D-Software, bietet neben innovativen neuen Tools und Verbesserungen eine ganze Reihe zukunftsweisender Technologien: Der neue ProRender nutzt die volle Leistung moderner Grafikkarten am PC oder Mac und bietet dem Nutzer eine interaktive Vorschau bei der Arbeit an einer Szene. Der verbesserte Viewport ermöglicht die Beurteilung von Tiefenunschärfe und Objektreflexionen in Echtzeit und mit dem erweiterten Voronoi Fracturing wird das Zerbrechen von Objekten noch realistischer.

Cinema 4D R19

Neue Funktionen in Cinema 4D R19:

Modeling
In C4D R19 ist der Modeling-Workflow einfacher als je zuvor: Mit verbesserten Shortcuts weisen Sie in nur einem Arbeitsschritt mehreren Objekten in der Szene Generatoren oder Deformer zu. Die neue Polygonreduktion vereinfacht komplexe Meshes und erhält dabei UVs und andere Oberflächeneigenschaften. Außerdem gibt C4D R19 einen ersten Ausblick auf den komplett neu entwickelten Modeling Core in Cinema 4D, was sich im verbesserten Umgang mit Kanten, N-Gons und Oberflächeneigenschaften zeigt.

Rendering
Durch native Integration der OpenCL basierten AMD ProRender GPU-Rendering-Technologie nutzen Sie die volle Leistung Ihrer OpenCL-fähigen Grafikkarte zur Berechnung physikalisch korrekter Renderings – ohne sich an komplett neue Arbeitsabläufe gewöhnen zu müssen. Die nahtlose Integration in C4D verwendet das gewohnte Materialsystem, Lichtquellen und Kameras. Dank interaktiver Vorschau sehen Sie Änderungen an Materialien und Lichtquellen bereits im Viewport.

Sphärische VR-Kamera
Die neue sphärische VR-Kamera erlaubt das Rendern stereoskopischer 360° Virtual-Reality-Videos und Dome-Projektionen. Artists können den Ausschnitt definieren und rektangular oder quadratisch mit Kreuz-, Streifen oder 3x2-Aufteilung rendern. Verzerrungseffekte lassen sich durch einstellbare Polglättung reduzieren. Die Kamera rendert komfortabel stereoskopische 360°-VR-Videos für YouTube, Facebook und VR-Headsets.

MoGraph
Das MoGraph-Toolset bietet in C4D R19 neue Möglichkeiten: mit dem erweiterten Voronoi Fracturing zerbrechen Sie 3D-Objekte noch realistischer und halten Bruchstücke zusammen bis eine definierte Kraft sie zerbricht. Über Noise Displacement fügen Sie Details an Bruchkanten und -Flächen hinzu und erhalten plastischere Bruchstücke. Der komplett überarbeitete Sound-Effektor macht es einfacher, dynamische Musikvisualisierungen und Motion Graphics auf einen Beat zu erstellen.

Animation
Das Character-Animation Toolset wurde in R19 erweitert. Neue Algorithmen zum Spiegeln von Gewichtungen beschleunigen den Rigging-Workflow. Mit Pose Space Deformation Morphs lassen sich korrigierende Morph-Ziele einfacher anlegen. Szenenrekonstruktion vereinfacht das Platzieren von 3D-Objekten in getracktem Footage.

Workflow
Im verbesserten Viewport mit Echtzeit-Schärfentiefe und Objektreflexionen arbeiten Sie live mit einer OpenGL-Ansicht, die dem finalen Rendering nahekommt. Von all diesen Verbesserungen profitieren Sie auch beim Painting in Bodypaint 3D. Mit dem neuen LOD-Objekt vereinfachen Sie Assets für Game-Engines und optimieren die Performance Ihrer Szene im Viewport. Der neue Media Core in R19 beschleunigt die Verarbeitung aller Bild-, Video- und Soundformate und bietet mehr Optionen beim Export.
NEW: SketchUp Pro 2018

 SketchUp Pro 2018

ganze News ...

C4D Upgrade Aktion

C4D R19 Upgrade Aktion

ganze News ...

V-Ray f. SketchUp 3.6

Chaos Group V-Ray 3.6 for SketchUp

ganze News ...

Maxon Cineware

Maxon Cineware - PlugIn f. Adobe Illustrator

ganze News ...

MAXON Grace Pariod R19

Maxon Grace Period R19  bis 31.08.2017

ganze News ...